Management für Klimaschutz Die Projekte

Im Nationalen Geopark Porphyrland baut ein Klimawandelmanager Brücken zwischen Umwelt- und Klimaschutz, den Kommunen, der regionalen Wirtschaft und den Menschen vor Ort. Möglich wird das auch durch die enge Kooperation zwischen verschiedenen LEADER-Regionen.

Ein Management für den Klimaschutz

Wie bleibt eine Region für zukünftige Generationen lebenswert? Der Nationale Geopark Porphyrland ist seit 2016 Partner im EU-geförderten Projekt "LIFE-IP ZENAPA – Zero Emission Nature Protection Areas" und beschäftigt sich mit dieser Frage. Ein Klimaschutzmanager koordiniert und begleitet Projekte und Maßnahmen in den 14 Mitgliedskommunen in den Landkreisen Nordsachsen, Leipzig, Mittelsachsen, die sich mit dem Geopark überschneiden, und der Stadt Leipzig.

Vier LEADER-Regionen für mehr Klimaschutz

Um die Konzepte mit Leben zu füllen, wird das Klimaschutzmanagement – und damit auch der Geopark – durch vier LEADER-Regionen getragen: "Leipziger Muldenland", "Land des roten Porphyr", "SachsenKreuz+" und "Sächsisches Zweistromland-Ostelbien". Die enge Zusammenarbeit hat Vorteile für Kommunen und Bürger: Die LEADER-Fördermittel der EU ermöglichen auch die Umsetzung von Maßnahmen, die dem Klimaschutz dienen. Von 2014 bis 2022 wurden beispielsweise über 40 Anträge von Kommunen bewilligt, die ihre Straßenbeleuchtung auf energiesparsame LED-Leuchtmittel umrüsten wollten.

Nachhaltige Entwicklung über Regionen hinweg

Auch bei der Vernetzung setzt das Klimaschutzmanagement breit an. Mit verschiedenen Formaten werden unterschiedliche Zielgruppen angesprochen – von der Bevölkerung über Unternehmen bis hin zu Landwirtschaft und Tourismus. Ob Regionalkonferenz, Kampagnen und Informationsveranstaltungen - es geht dabei um Klimaschutz und Klimaanpassung. Bei Mitmach-Aktionen werden die Menschen selbst aktiv, sammeln Müll oder pflanzen Energiehölzer an, mit denen in Zukunft ein entsprechend umgerüstetes Blockheizkraftwerk Wärme erzeugt. Auch für Kinder stehen Angebote bereit, etwa die ZENAPA-Kinder-Klimaschutzkonferenzen.

Weil auf Wissen auch Taten folgen müssen, sind Investitionen die zweite Säule des Projekts. Dazu gehören beispielsweise der Ausbau und Betrieb von Nahwärmenetzen auf Basis erneuerbarer Energien im Wurzener Land.

Gemeinsam für mehr Klima-, Natur- und Artenschutz: Der Klimawandelmanager informiert und vernetzt Kommunen, LEADER-Regionalmanagements, Landkreise sowie Verbände, Vereine, Interessensgruppen und Unternehmen in der Geoparkregion. Bestehende und neue Vorhaben können so nachhaltig über kommunale Grenzen hinweg wirken. Aktuell umfasst das Projekt eine Personalstelle im Umfang von 80 Prozent. Nach Auslaufen der LEADER-Förderung soll sie über ZENAPA weiterfinanziert werden.

Projektname: Projektmanagement Klimawandelmanager im Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen

Bundesland: Sachsen

LEADER-Region: Leipziger Muldenland

Projektträger: Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e. V.

Website: www.geopark-porphyrland.de

Dann unterstützen Sie es! Ihnen gefällt dieses Projekt?