Klimaschutzbildung im Naturpark Westensee Die Projekte

Vom Grünen Klassenzimmer bis zur Ausstellung: Im schleswig-holsteinischen Naturpark Westensee informiert ein umfangreiches Bildungsprogramm über Klimaschutz. Es zeigt auch auf, was vor Ort getan werden kann.

Natur erleben, Klimawandel verstehen

Mit seinen Wiesen, Wäldern, Seen und Moorlandschaften ist der Naturpark Westensee ein wichtiger Natur- und Erholungsraum im Städtedreieck Kiel, Neumünster und Rendsburg. Ein sich veränderndes Klima gefährdet die Ökosysteme im Naturpark. Doch das Großschutzgebiet bietet gleichzeitig viele Möglichkeiten für Klimaschutz und -anpassung:

Die alten Buchenwälder und Moore speichern KohlenstoffdioxidCO2, das sonst in die Atmosphäre gelangen würde. Die Böden nehmen Wasser auf, mildern so die Folgen länger andauernder Trockenheit ab und beugen bei Starkregen Überschwemmungen vor. Die Vegetation schützt vor Wind und Bodenerosion.

Was der Naturpark mit Klimaschutz zu tun hat, wissen viele Menschen in der Region noch nicht. Deshalb schufen die AktivRegion Mittelholstein und die Eider- und Kanalregion Rendsburg zusammen zwei Personalstellen für Klimaschutzbildung im Naturpark:

Seit 2021 bietet das Team ein umfangreiches Programm, das über den Klimawandel und seine Folgen informiert und aufzeigt, was man vor Ort tun kann.  

Den Klimawandel vor Ort greifbar machen

Im Mittelpunkt der Bildungsarbeit steht das Naturerleben der Kinder. Denn: viele Kinder und Jugendliche haben in ihrem Alltag nur noch wenige Berührungspunkte mit der Natur und kennen viele Zusammenhänge nicht.

Im Naturpark lernen sie konkret, wie Konsum, Technik und Landnutzung mit den Ökosystemen und dem Klima in Verbindung stehen. Der Klimawandel, der sonst abstrakt und weit weg erscheinen kann, wird auf diese Weise greifbar.

Im Grünen lernen

An zertifizierten Naturparkschulen lernen die Kinder der ersten bis vierten Klasse über den Klimawandel und die menschliche Entwicklungsgeschichte. Auch für weiterführende Schulen richtete das Bildungsteam im Naturpark ein Grünes Klassenzimmer ein. Vor Ort können die Jugendlichen verschiedene natürliche Lebensräume erkunden und sich unter Anleitung mit Boden, Wasser und Artenvielfalt beschäftigen. Auch Schulen außerhalb des Naturparks besuchen den Ort regelmäßig. Lehrkräften bietet das Team Fortbildungen und Informationsmaterial an.

Das Programm richtet sich auch an Erwachsene: Der Naturpark bietet Führungen an und lädt gemeinsam mit der Volkshochschule Nortorf zu Veranstaltungen ein.

Bis Mai 2022 nahmen mehr als 1 000 Menschen am Programm teil.

Projektname: Klimaschutzbildung im Naturpark Westensee

Bundesland: Schleswig-Holstein

LEADER-Region: AktivRegionen Mittelholstein, Eider- und Kanalregion Rendsburg

Projektträger: Naturpark Westensee-Obere Eider e. V.

Website: www.nwoe.de

Dann unterstützen Sie es! Ihnen gefällt dieses Projekt?